Seit 2011 haben wir einen AIS-Transponder. Das ist ein Gerät, das die Navigationsdaten der Schiffe mit AIS in UKW-Reichweite (ca. 30-40km) empfängt und an den Navigationsrechner weiterschickt. Außerdem sendet es ständig unsere eigenen Navigationsdaten an die anderen Schiffe. So erscheinen wir auf deren Displays als mögliches Kollisionsziel.


Der Rechner aktualisiert dauernd die Daten und warnt wenn eine Annäherung unter einem bestimmten Abstand möglich wird. Das Foto zeigt die Fähre „Jan Sniadecki“ im Abstand von 1,4 Meilen. Der errechnete Punkt der größten Annäherung ist in 4 Minuten bei einem Abstand von 1,119 Meilen.

Bei schönem Wetter ist das der Zeitpunkt, ein Foto zu machen. Bei schlechtem Wetter sieht die Realität so aus.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.