Der Morgen begann zu früh. Auch der Motor hatte noch keine rechte Lust und ging gleich im Hafenbecken noch drei mal aus. Aber glücklicherweise auch immer wieder an. Vor dem Hafen setzten wir den Blister worauf der Wind einschlief. Naja, also den Motor bissel gestreichelt, Theorien diskutiert und wieder gestartet. Nun lief er 3 Stunden ohne Probleme. Die Sicht ist schlecht, alles was mehr als 2nm weg ist, ist für uns unsichtbar. Zum Glück helfen AIS und Radar. Die Schifffahrtsstrasse haben wir gerade durchquert, jetzt ist der Blister wieder oben. Es geht so lala voran … An Bord alles wohlauf.

1 Antwort
  1. Marlies
    Marlies sagte:

    Na, das klingt ja heute nicht ganz so schön bei Euch. Ich wünsche Euch noch ein bischen mehr Wind und dass der Motor durchhält. Hoffentlich wird der Fehler noch gefunden.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.