Der Abend war wunderschön, sonnig und warm bis zum Sonnenuntergang. Die Nacht war schaukelig an unserem Steg. Der Wind hatte in der Nacht gedreht und dadurch rollten leichte Wellen an der Kaimauer entlang.
Heute sollte es in die Schären gehen, ganz im Süden in der Nähe von Torhamn wollten wir ankern. Dorthin führt ein enges Fahrwasser. Der Wind war schön – wenn es auch wiedermal gegenan ging, so konnten wir doch ganz gut segeln. Quer über den Kalmarsund bis kurz vor Grönhögen, wo dann eine Wende fällig wurde.
Allerdings lies der Wind immer weiter nach. Aber mit etwas Motorunterstützung ging es immer noch gut voran. Allerdings wurde es dann diesig, dann fing es an zu regnen und kurz darauf waren wir wiedermal in dichtem Nebel eingehüllt. Zwar haben wir sehr genaue Karten und der Kartenplotter zeichnet immer die aktuelle Position in die Karte, aber für dieses enge Fahrwasser war uns die Sicht doch zu wichtig. Schließlich kann auch mal jemand entgegen kommen. Kurz vor Sandhamn wurden dann die Segel geborgen, sie hingen nur noch schlaff an den Leinen. Die Entscheidung fiel dann für einen Ankerplatz vor Sandhamn. Das konnten wir noch halbwegs im Nebel erkennen und die Einfahrt ist breit.
Der Anker fällt auf 4m Wassertiefe, die Kette dazu, aber gehalten hat er dann erst beim 2. Versuch.
Kaum war der Anker fest, rief uns der nahe Hafen oder ein Schiff im Hafen Sandhamn über UKW. Ob wir Probleme hätten? Die hatten wir nicht und bedankten uns für die freundliche Nachfrage. Unsere 2 Versuche, den Anker einzufahren sahen wohl komisch aus von Ferne.
Inzwischen regnet es Bindfäden und wir sitzen nach Bratkartoffeln und restlichen Rostern im warmen und wohlig schaukeligen Schiff. Jetzt versuchen wir Ben Würfelspiele beizubringen, die Musik spielt und wir warten mal was der angesagte Sturm uns hier bringen wird. Morgen werden wir wohl hierbleiben und den Sturm abwettern oder vormittags noch in die Schären an den eigentlich geplanten Ankerplatz fahren.
Euch allen einen schönen Sonntag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.