Ja das ist so eine Sache mit dem Wind, manchmal will man in die falsche Richtung. Bornholm wäre heute ideal gewesen, aber wir wollen natürlich nach Falsterbo. Nun ja, so sind wir nur um die Ecke nach Lohme gefahren. Eine schöne Strecke mit Kreuzen gegenan, Wind bis Stärke 5 und 1m Welle. Der Hafen Lohme war fast leer, gegen Abend kamen dann aber doch noch ein paar Schiffe.

Wir drehten eine kleine Runde durch den Ort, besichtigten das Altersheim an der Abbruchkante und wanderten durch den Nationalpark. Die gebührende Gedenkminute am Findling für die drei 1956 festgefrorenen Jungs inklusive. An der gleichen Stelle wurde dann auch zum Abendbrot gegrillt. Der Wind ist inzwischen abgeflaut und wird nun in die andere Richtung drehen.

Morgen geht es sehr früh los denn wir wollen in Schweden sein bevor die angekündigte 7 in Böen 8 hier aufschlägt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.