Gestern kam per Anhalter unser Hydrogenerator an. Das ist ein kleiner Generator, den man zusammen mit einer Schraube hinten am Boot mitzieht. Dabei dreht sich die Schraube und der Generator soll Strom erzeugen. Die maximale Stromstärke ist auf 15A ausgelegt, wir hoffen bei unserer Reisegeschwindigkeit etwa 5A im Mittel zu bekommen. Wenns etwas mehr ist haben wir natürlich nichts dagegen.

Während der Skipper die Bohrmaschine zückte gingen Marlies und Ben zum Bus und fuhren nach Los Llanos. Sie waren in der Markthalle und kaufen feinen Fisch, den wir dann zum Abendessen vertilgten. Und während meine liebe Mutti in den Chemnitzer Geschäften nach einer Winterjacke sucht, hat sich Marlies ein Sommerkleid gekauft.

Auf einem Nachbarschiff haben wir außerdem versucht, die Seefunkanlage zum Laufen zu bringen. Sie funkt wohl – aber zusammen mit dem Pactormodem (boah ein P4-Modell) haben wir einfach keine Verbindungen hinbekommen. Sehr ärgerlich für den Skipper denn die Anlage war sicherlich richtig teuer.

Ja aber die Solarpanele sind weiter irgendwo, weiterhin keine Neuigkeiten auf diesem Gebiet. Drei Pakete verhindern das wir weiterkommen. Wenn sie dann ankommen brauchen wir auch noch ein paar Tage für die Installation, denn so richtig was vorbereiten können wir leider auch nicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.