heute am Morgen bin ich zur hiesigen Werft gefahren und habe Kabel für die Solarinstallation gekauft. Das gleiche wie für den Hydrogenerator. Gute Qualität, nicht zu teuer und spanisches Produkt. Gestern hatten wir in Los Llanos bereits einen Regler und Kabelkanal geholt, es konnte also losgehen.Leider bekam ich keine Decksdurchführung. Ich habe zwar noch drei Stück an Bord, aber die lassen nur eine Einführung des Kabels von oben zu – blöd wenn da Kabel auf dem Vordeck Schlaufen bilden. Aber ich fand in der Kiste beim Schlosser ein kleines dünnes Edelstahlblech das offensichtlich mal ein Gerät gehalten hatte, denn die Halterung war noch dran. Das wurde dann per Winkelschleifer und Dremel bearbeitet bis es eine flache Abdeckung ergab. Die konnte ich gut mit 2 Schrauben und viel Dichtmasse auf Deck verschrauben. Die Verbindungsstelle für die Solarkabel und das Kabel aus dem Innenraum sind darunter gut vor Sonne und Wasser geschützt  und es gibt keine Stolperstellen an Deck. Die Kabel führen durch einen Schrank in die Pantry und weiter bis in den Motorraum. Von dort geht es noch einmal nach oben in einen Schrank wo der Regler sitzt. Morgen muss dieser noch befestigt werden, sonst ist alles fertig.

Verwundert musste ich feststellen, dass keine Spannung am Ende des Kabels ankam – bis ich feststellte, dass es schon dunkel geworden war. 🙂 Da ich einige Zeit im Motorraum bei Funzellicht mit Kopflampe arbeitete, hatte ich die kurze Dämmerung gar nicht mitbekommen. Hier ist es anders als in Deutschland in knapp 30 min stockfinster.

Für morgen steht dann noch das Durchfädeln eines Schlauches an. Dann können wir über das Aufklaren des Decks nachdenken und wann wir denn nun losfahren wollen. Vorher braucht das Schiff noch eine Grundreinigung von innen und schmutzige Wäsche ist auch wieder nachgewachsen. Anfang kommender Woche könnte es soweit sein, vielleicht ja schon am Wochenende. Dann kommen wir hier endlich weg und haben dann unsere bisher längste Segelstrecke vor uns – 760 Meilen zu den Kapverden.

 

 

My location
Routenplanung starten
7 Kommentare
  1. Katja
    Katja sagte:

    Das hört sich doch schon gut an, war viel Arbeit, kann Dir nachfühlen! Hab danach eine Woche Knochen weh gehabt.
    Ps. unser Paket wird morgen ankommen, dann noch die Geschichte einbauen und ab zu den Kap Verden.

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Katja
      Katja sagte:

      Hallöchen, also wir wollen zuerst SAL anlaufen, werden aber wohl noch einige Tage hier bleiben, wir müssen noch ein paar Sachen fertigstellen, noch ein wenig verproviantieren, die neuesten Meldungen von den Capo Verde, Mindelo ist, das man dort wirklich nicht viel kriegt. Also Konserven uns so Sachen alles hier noch einkaufen – nur unsere Schapps sind schon alle so voll…. nun ja. Wir wollen uns auch mal versuchen mit Fleisch einkochen, denn das wird ja nun auch immer spärlicher.
      Was wird Euer erstes Ziel sein? Lauft ihr gleich Mindelo an oder erst eine andere Insel?

      Liebe Grüße nach La Palma
      Katja und Andreas

    • Ralf
      Ralf sagte:

      Hallo ihr Beiden, na wenn alles schon voll ist dann müsst ihr eigentlich nix mehr kaufen 😉
      Fleisch einkochen geht prima. Wir haben das allerdings jetzt nicht mehr gemacht. Unser Appetit auf Fleisch hält sich eh zurzeit in Grenzen, was wir an Wurst und Fleisch verbrauchen ist kaum der Rede wert (im Verhältnis zu Deutschland). Über das Ziel sind wir uns noch nicht so einig, aber es wird wohl auch Sal werden, von dort ist es ja einfach weiter nach Mindelo zu fahren.
      Herzliche Grüße

  2. Ralf
    Ralf sagte:

    Also die ersten Daten der Anlage sind da. Wir machen bei bedecktem Himmel so 4A, mit ein wenig Sonne 7A. Das lässt hoffen auf die Werte bei praller Sonne – leider gibts die heute nicht.

    Antworten
    • Olaf Hofmann
      Olaf Hofmann sagte:

      Hallo ihr drei hübschen,
      als erstes, der BLOG funzt wieder problemlos, bis jetzt zumindest
      als zweites, schade, das man sich nicht immer auf die ZOLLBEHÖRDEN verlassen kann, aber schön, wenn man da drüber stehen kann so als CREW
      als drittes, der strom scheint ja zu fließen, so wie du schreibst mit wenig sonne 7 A ist doch eigentlich schon mal ganz gut, dachte schon, das wird gar nix, hoffentlich bringt euch das genug für die langen überfahrten
      als viertes, viele liebe grüße von vielen (lieben) leuten aus unserer gegend, die sind alle immer so erstaunt, dass wir so viel über euch wissen oder überhaupt wissen, was mit euch so los ist momentan, also wir berichten immer eifrig,
      so, was noch
      fünstens, kommt gut über die meere und hoffentlich gibt es auf den KAPVERDEN auch wieder so viele gute INFOS im BLOG
      aber ich weiss, das wird auch mit jedem weitern schritt etwas komplizierter

      seid lieb gegrüßt aus dem ca. 3 grad kalten erzgebirge,

      P.S. in zwei wochen werden sie alle wieder geweckt („off’n Buden nauf“)
      😀

    • Ralf
      Ralf sagte:

      Danke Olaf, das war ja wiedermal ein richtiges Update 😉
      An die „Manneln“ denken wir noch gar nicht irgendwie. Es ist für unsere Augen so unpassend unter Palmen. Aber auch hier wird es Advent und sicher werden wir auch unsere Weihnachtskiste rauskramen und die eine oder andere Sache aufstellen. Auf See wird es wohl etwas schwierig, aber in Gedanken sind wir oft daheim und fühlen nach wie es gerade ist. Eine seetüchtige Halterung für die Räucherkerzen brauchen wir noch – das ist für mich sehr wichtig 😉
      Ja der Strom ist nicht sehr viel gewesen heute, so 30Ah insgesamt. Aber es ist genug um uns etwas zu unterstützen – genau so war es auch gedacht. Die Vorstellung das es je genug sein könnte haben wir eh nicht.
      Im Hafen spielt es ja sowieso keine Rolle, man muss nur wissen womit man rechnen kann für die Seetage.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.