In der Nacht geschah das Wunder. Nachdem der gesamte Törn bisher aus Am-Wind-Kursen bestand, hatten wir tatsächlich heute Nacht 2,5h mal Halbwindkurs. Naja, eben nicht lang. Inzwischen sind wir wieder am Wind, soviel wie eben Sinn macht, mit all der Schräglage die das so mit sich bringt. Draußen ist es grau, nass, regnerisch aber wieder ein wenig wärmer, immerhin 24°C. Drinnen kämpfen wir mit der unbequemen Schaukelei. Die Wettervorhersage sieht nicht so schlecht aus. Wir fahren jetzt soweit Nord bis wir auf einen leichteren Westwind treffen, das wird erst auf Höhe der Azoren sein. Ein weiterer Umweg ist also nötig um letztlich zum Ziel zu kommen. Heute wird der Meilenzähler die 1000 nm noch voll machen. Davon sind wir den Azoren immerhin 620 näher gekommen. Bleiben noch lächerliche 1550 nm … die dann hoffentlich schneller gehen weil wir irgendwann direkten Kurs anlegen können. Wir hören ein Hörbuch, Marlies backt ein Brot, Ben spielt mit einem Taschenrechner oder mit dem Tablet. Er hat sich eine Höhle gebaut – wir Erwachsenen fragen uns warum man sich das antut bei dieser Schaukelei … Marlies sehnt sich nach St.Martin – das hätte man ihr vor einem Jahr erzählen sollen als wir gerade glücklich von dort weg gefahren waren. Position: 30°42.24’N 058°20.92’W Zeitpunkt des Versandes (UTC): 27.05.2015 20:53

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.