Die Nacht verlief gut, leider mit nahezu Null Wind.
Wir haben zwischen 8:00 Abends und 8:00 Morgens gerade mal 47 nm zurückgelegt, die haben wir aber hauptsächlich einer leichten Strömung zu verdanken.
Der Tag war ausgefüllt von dem Versuch, maximale Geschwindigkeit aus wenig Wind von hinten zu produzieren, es gelang mehr schlecht als recht.
Am Nachmittag ging deswegen wieder der Motor in Aktion.
Heute war Zootag. Mehrere Delfinschulen hatten wir zu Besuch. Als wir so langsam dahin trieben, beäugten sie vorsichtig das Schiff von allen Seiten. Später unter Motor gab es wieder einmal akrobatische Schwimmübungen vom Feinsten zu beobachten. Außerdem haben wir wieder Portugisische Galeeren gesehen und *Hurra* einen Wal. Er zog langsam nach Norden. Marlies sah den Blas gerade als sie bei der Vorbereitung des Abendessens Kartoffelschalen über die Kante kippte.
Unsere Strategie, dem kommenden Tiefausläufer durch die Fahrt nach Süden zu entgehen, wird auch nicht aufgehen. Das Tief kommt zwar etwas später aber auch deutlich weiter südlich als bisher vorhergesagt. Also gibt es einen Tag Rauschefahrt für uns. Das wird wohl am Donnerstag sein. Danach sieht es schnell wieder freundlicher aus. Wir hoffen, die Winde gut zum Vorwärtskommen nutzen zu können um Anfang kommender Woche anzukommen bevor die nächsten Tiefs anrollen. Flores oder Fajal muss noch entschieden werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.